Wandern Wellnesshotel-Sommer Füssen Allgäu

Wanderurlaub zwischen Seen und Bergen

Unzählige Möglichkeiten bietet die Gegend rund um Füssen im Allgäu für Wanderer jeglicher Couleur. Flache Touren rund um den Forggensee oder einen der vielen anderen wunderschön gelegenen Seen laden zum gemütlichen Wandern ein. Wer es steiler mag, kann vom Urlaubs- und Wellness-Hotel Sommer aus, den Tegelberg auf Wegen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden „erklettern“ und anschließend mit der großen Gondelbahn zurück ins Tal gleiten. Der Rundblick von der Tegelbergspitze lohnt den Weg. Alle Wanderwege in der Region sind hervorragend ausgeschildert. Und der Hotelchef Wolfgang Sommer gibt den Wanderern gerne Tourentipps und Empfehlungen für gemütliche Hütteneinkehr.

 

Nach den Wanderungen genießen Sie vom Panorama-Wellnessbereich des Hotels aus sodann einen wunderbaren Blick auf das Voralpengebirge mit Tegelberg, Säuling und Schloss Neuschwanstein.

 

In den Saunen oder bei einer der angebotenen Massagen erholen sich die Wanderer und gehen entspannt und voller Freude am kommenden Tag die nächste der wunderbaren Wandertouren an. Empfehlenswert z.B. die Falkenstein-Runde, die zur Burgruine Falkenstein führt und von der aus sich ein fantastischer Blick über das Vilstal und die Tannheimer Berge bietet.

lech mit berge
Lechweg

Der „Lechweg – von der Quelle bis zum Fall“ erschließt seit seiner Eröffnung 2012 erstmals eine alpine Kulisse für leichtes Weitwandern.

hund bergsee pixabay
Urlaub mit Hund

Ihr Hund gehört zur Familie und darf mit ins Urlaubs- und Wellness-Hotel Sommer. Unsere Rezeption bietet Ihnen gerne ein passendes Zimmer an.

Wandern im Allgäu

Wandern im Allgäu lohnt sich nicht nur in und um Füssen. Auch für Tagesausflüge ist die Region wunderbar geeignet und bietet zahlreiche lohnenswerte Routen. Das Allgäu ist ein echtes Outdoor-Paradies und in den Oberallgäuer Bergen werden Wanderer auf so manchem Gipfel mit einem atemberaubenden Ausblick bis nach Österreich oder in die Schweiz belohnt. Diese Ausblicke sind aber nicht nur Bergsteigern mit der nötigen Kondition vorbehalten – viele Berge können Sie auch mit der Seilbahn erklimmen. Sanft gleiten Sie über weitläufige Almen, auf denen die Kühe grasen, und tiefe Schluchten mit wilden Bächen. Hier gibt es für Groß und Klein jede Menge zu entdecken, denn selbstverständlich gibt es im Allgäu auch geeignete Routen für das Wandern mit Kindern. Ihr vierbeiniges Familienmitglied ist ebenfalls mit in den Urlaub gereist? Auch für das Wandern mit Hund  ist die Landschaft der Allgäuregion bestens geeignet und Ihr Tier kann sich in der tollen Natur so richtig austoben.

 

Wandertage im Allgäu: Die schönsten Routen

Dank weicher Berghänge und weitläufiger Wiesen bietet das Allgäu schönste Wandererlebnisse für Einsteiger, Genießer und Anspruchsvolle auf drei Höhenlagen – hier kommen Sie in Ihrem Wanderurlaub garantiert auf Ihre Kosten und können das ultimative Bergerlebnis genießen, die einzigartige Bergflora entdecken und die regionale Kultur bei einer rustikalen Hütteneinkehr kennenlernen!

 

Weit blicken und durchatmen – jeder Gipfelstürmer kennt dieses einzigartige Gefühl, wenn man endlich oben angekommen ist und den atemberaubenden Panoramablick auf sich wirken lässt. Kehren Sie auf einer zünftigen Hütte ein und erfrischen Sie sich mit einer leckeren Brotzeit oder anderen regionalen Spezialitäten wie den typischen Kässpatzen. Wer tolle Ausblicke liebt, kann zum Beispiel den „Wächter des Allgäus“, den Grünten, besteigen, auf dessen Gipfel sich das Jägerdenkmal und ein schmiedeeisernes Gipfelkreuz befindet. Eine Wanderung ist hier besonders zur wunderschönen Zeit der Alpenrosenblüte in den Sommermonaten empfehlenswert. Atemberaubende Einblicke in die Natur erhalten Sie auch bei der Wandertrilogie Allgäu. Auf der Wiesengänger Route, der Wasserläufer Route und der Himmelsstürmer Route können Sie beim Wandern im Allgäu die Schönheit der Region genießen und sich in den Mythen und Sagen vertiefen.

 

Tipps für das Wandern im Allgäu

Bevor Sie sich auf eine Tour machen, sollten Sie in jedem Fall Bekannten oder dem Gastgeber Bescheid sagen, wohin Sie gehen. Es dient Ihrer Sicherheit, wenn Ortskundige im Zweifelsfall wissen, wo Sie sich aufhalten. Außerdem können diese Ihnen sicher auch noch weitere wertvolle Tipps für Ihre Wanderroute geben. In den ersten Urlaubstagen sollten Sie eher leichtere und kürzere Strecken wählen, um sich langsam einzugewöhnen. Überschätzen Sie Ihre Kondition nicht und bleiben Sie bei der Tourenplanung realistisch. Auch ist es immer ratsam, vor dem Start Informationen zur Wetterlage einzuholen und bei unsicherer Wetterlage frühzeitig zu starten, um im Zweifelsfall umkehren zu können.

 

Neben den Informationen über die Strecke sollten Sie auch die richtige Ausrüstung dabei haben. Ratsam sind passende Wanderschuhe, funktionelle Kleidung, Kartenmaterial und ein optimal gepackter Rucksack. Ins Gepäck gehören immer Ausweis und Bargeld, denn auf den meisten Hütten können Sie nicht mit der Karte zahlen. Auch eine Brotzeit für ein Picknick und ausreichend Getränke sollten in jedem Wanderrucksack zu finden sein. Ein kleines Erste-Hilfe-Set ist genauso ratsam – Sie kennen es bestimmt, selbst eine Blase am kleinen Zeh kann den Wanderspaß gründlich vermiesen. Clever, wer da an Blasenpflaster gedacht hat! Vor allem im Herbst sollten Sie auch Wechselkleidung und Regenschutz einpacken, während im Sommer eher eine Kopfbedeckung und Sonnencreme zu empfehlen sind. So sind Sie bestens vorbereitet für das Wandern im Allgäu und können einen unvergesslichen Urlaub in der Natur verbringen!