Wandern mit Hund: Allgäu das Paradies für Mensch und Tier

Urlaubszeit ist Ferienzeit, und diese stressfreien Tage verbringen die meisten Menschen am liebsten mit der ganzen Familie. Doch wenn ein Urlaub ansteht, wird die Vorfreude ganz schnell von der Frage getrübt: Wohin mit dem kleinen (oder großen) Vierbeiner? Schließlich sind auch sie vollwertige Familienmitglieder. Die Unterbringung in Tierpensionen bringt meistens hohe Kosten mit sich und ob es dem Hund dann wirklich dort gefällt, kann man auch nicht immer mit Gewissheit sagen. Wir im Hotel Sommer halten unser Versprechen, und bereiten Ihrer ganzen Familie einen unvergesslichen Urlaub – auch den vierbeinigen Mitgliedern. Gönnen Sie Ihrem Hund ein paar entspannte Tage fernab des Alltags, mit neuen Gassi-Wegen und tollen Bekanntschaften. Die erste neue Freundin gewinnt Ihr Hund hoffentlich gleich bei uns im Hotel – unsere Hündin Mia freut sich immer über neue Spielkameraden. Noch dazu ist das Allgäu ein wahres Paradies für einen Urlaub mit Hund. Die wunderschöne Natur kann man beim Wandern mit Hund im Allgäu wunderbar erleben und erkunden.

Füssen: Wandern mit Hund

Hundefreundliches Allgäu

Wer im Allgäu mit dem Hund wandern möchte, ist in Füssen genau am richtigen Ort. Hier in Füssen haben Sie den perfekten Ort für lange Spaziergänge, Fahrradtouren und Wanderungen mit Hund oder auch mit Ihren Kindern gefunden. Mit Blick auf die bayrischen Alpen können Sie hier stundenlang durch die Berge wandern, vorbei an zahlreichen Seen und quer durch die Tiefen der Wälder. Und falls Sie höher hinaus möchten, dürfen Sie mit Ihrem Hund sogar Bergbahn fahren. Allerdings sollten Sie beachten, dass in einigen Bergbahnen ein Maulkorb Pflicht ist.

Bei den meisten Wanderrouten müssen Sie sich keine Gedanken machen und können Ihren Hund in jedem Fall mitnehmen. Die Wanderzeiten können meist sehr gut eingeschätzt werden und werden für das Tier dadurch nicht überraschend zu lang. Dank abwechslungsreicher Wanderungen, mit verschiedenen Längen, kann man auch als „Neuling“ einmal das Wandern mit Hund ausprobieren, ohne sich zu übernehmen. Auch verlaufen die meisten Wege nicht überwiegend in der prallen Sonne, sondern durch schattige Wälder. Wenn es die Kondition Ihres Hundes zulässt, gibt es in der Umgebung einige anspruchsvollere Routen, die Sie wunderbar auch mit dem Vierbeiner zusammen bewandern können. Sie sollten sich jedoch immer genau über die jeweilige Route informieren, um sicherzugehen, dass es keine Klettersteige gibt, die für Ihren Hund unüberwindbar wären.

Wandern im Allgäu mit Hund – ein paar Impressionen

Tipps für Ihre Wanderung mit Hund – Allgäu

Sie als Hundebesitzer wissen natürlich, wie gerne sich Ihr Vierbeiner an der frischen Luft bewegt. Doch je nachdem, in welcher Umgebung Sie zuhause unterwegs sind, kann die Berglandschaft des Allgäus eine Herausforderung für Ihren Hund sein. Daher ist es bei einer Wanderung mit Hund im Allgäu immer ratsam, auf eine gewisse Ausrüstung zu achten.

Vor allem für längere Wanderungen ist ein gutsitzendes Brustgeschirr ratsam, welches gerade in den Bergen angemessener ist als ein Halsband. Es sollte weder rutschen noch scheuern, damit es Ihrem Hund einen festen Halt geben und ihm im Zweifelsfall über Hindernisse hinweghelfen kann. Auch über eine lange, flexible Leine freut sich jeder Hund bei der Wanderung im Allgäu, genauso wie über eine Decke, auf der er während einer Rast oder eines Hüttenaufenthalts Platz nehmen kann. Vor allem in der Nähe von Weideflächen sollte der Hund in jedem Fall an der Leine geführt werden. Genügend Wasser sollte ebenfalls niemals im Wandergepäck für eine Wanderung mit Hund fehlen – weder für den Hund noch für das Herrchen! Im Sommer kann Ihr Hund jedoch auch in einem der vielen Flüsse und Bäche des Allgäus seinen Durst stillen oder sich bei einem Bad abkühlen. 

Willkommen im Wellnesshotel Sommer

Wandern mit Hund – Allgäu erleben, Wellness genießen, gemeinsam entspannen

Wandern, Wellness, Hund – das sind unsere Stichwörter! Neue Wege zum Erkunden für Ihren Vierbeiner und jede Menge Platz zum Spielen, Stöckchen werfen, einfach die Zeit vergessen und sich abends mit allen Familienmitgliedern im Hotel entspannen: Das ist Urlaub im Hotel Sommer! Ihr Hund ist bei uns herzlich willkommen.

Bitte informieren Sie uns bei Ihrer Reservierung über Ihren mitreisenden Hund, da die Anzahl an Zimmern und Suiten für „vierbeinige Gäste“ begrenzt ist. Ihr Hund übernachtet bei uns pro Nacht für 18,- € (exkl. Futter). Wir bitten Sie jedoch um Verständnis dafür, dass unsere tierischen Gäste im Wellnessbereich und Restaurant keinen Zutritt haben. Aber das ist auch gar nicht so schlimm. Während Sie sich bei uns im Wellnessbereich verwöhnen lassen, erholt sich Ihr Hund von der letzten Wanderung durchs Allgäu und träumt von den vielen neuen Gerüchen, denen er gefolgt ist.

Häufige Fragen zu Wandern mit Hund

Welche Wanderrouten eigenen sich für Wanderungen mit Hund im Allgäu? Im Allgäu eignen sich fast alle Wanderwege für Wanderungen mit dem Hund. Lediglich bei Klettersteigen oder sehr anspruchsvollen Bergwanderungen, sollten Sie sich vorab darüber informieren, ob es auf der Route unüberwindbare Hindernisse für Ihren Hund gibt. Was muss man beim Wandern mit Hund beachten? Wählen Sie immer Wanderungen, auf denen es genügend schattige Abschnitte gibt und führen Sie ausreichend Wasser für (sich und) Ihren Hund mit. Je nach Wanderung sollte man außerdem auf das normale Halsband verzichten und ein gutsitzendes Brustgeschirr verwenden. Besonders, wenn das Wandern mit Hund neu für Sie ist, sollten Sie außerdem die Kondition Ihres Hundes nicht überschätzen. Beginnen Sie mit kürzeren Wanderungen. Welche Ausrüstung sollte man für den Hund beim Wandern mitnehmen? Für Wanderungen empfehlen wir ein gutsitzendes Brustgeschirr und eine flexible Leine, insbesondere bei längeren oder anspruchsvolleren Wanderungen. Je nach Region und Strecke muss eventuell auch ein Maulkorb mitgeführt werden. Dieser ist beispielsweise häufig in Bergbahnen o. ä. Pflicht. Nicht zu vergessen ist außerdem ausreichend Wasser für Sie und Ihren Hund. Ist Bergwandern mit Hund möglich? Wenn Hund und Herrchen ausreichend Kondition haben und aufeinander vertrauen, bzw. der Vierbeiner gehorcht, ist Bergwandern mit Hund grundsätzlich möglich. Man sollte sich aber immer über die jeweilige Region und ihre Hundefreundlichkeit erkundigen. Wichtig ist auch, sich über die ausgewählte Bergwanderung zu informieren, um sicher zu gehen, dass es keine unüberwindbaren Hindernisse für den Vierbeiner gibt. Richtig vorbereitet, sind Bergwanderungen mit Hund ein fantastisches Erlebnis in der Natur. Wo gibt es die schönsten Wanderrouten mit Hund im Allgäu? Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Hund in Füssen Urlaub zu machen. Wandern mit Hund in Füssen ist immer ein wundervolles Erlebnis. Fast alle Wanderungen rund um Füssen sind auch für den Vierbeiner geeignet und es gibt so einige neue Gerüche zu entdecken. Auch in den Bergbahnen rund um Füssen sind Hunde normalerweise erlaubt. So steht Ihnen beim Wandern mit Hund im Allgäu nichts im Wege.
kinder_allgaeu

Wandern mit Kindern im Allgäu

Auch Kinder lieben das Allgäu: zahlreiche Badeseen, kürzere Wanderungen zu urigen Almen und einige Kinderfreizeitangebote sorgen für viel Spaß!
traumhafte Wanderbedingungen

Wanderurlaub im Wellnesshotel

Sonnige Gipfel, grüne Almwiesen und gut beschilderte Wanderwege für jeden Anspruch warten rund um das Urlaubs- und Wellness-Hotel Sommer darauf, beim Wandern entdeckt zu werden.
Lech_mit_Bergen

Lechweg

Der „Lechweg – von der Quelle bis zum Fall“ erschließt seit seiner Eröffnung 2012 erstmals eine alpine Kulisse für leichtes Weitwandern.