Schloss Hohenschwangau

Schlösser bei Füssen: Schloss Hohenschwangau

Bei Füssen finden Sie nicht nur das berühmte Märchenschloss Neuschwanstein, sondern auch das ehemalige Königsschloss Hohenschwangau. Der geschichtsträchtige Bau im Allgäu lädt Sie dazu ein, Geschichte hautnah zu erleben und zu erfahren, wie Adlige und Könige vor Jahrhunderten lebten. Machen Sie sich auf die Spurensuche und erfahren Sie mehr über die Kinderstube König Ludwigs II. in Hohenschwangau – mit Hotel Sommer.

Direkt vor den Türen des Hotels: Hohenschwangau

Die Geschichte von Schloss Hohenschwangau reicht weit zurück. Es wurde im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich als Burg Schwanstein erwähnt. Bis ins 16. Jahrhundert lebten hier die Ritter von Schwangau, danach wechselten die Besitzer häufig. In verschiedenen Kriegen wurde die ehemalige Burg schwer beschädigt, bis der bayerische Kronprinz Maximilian, der spätere König Max II. sie 1832 erwarb und zum heutigen Schloss Hohenschwangau im neugotischen Stil umbauen ließ. Fortan wurde das Schloss von der Familie Max II. als Jagd- und Sommerresidenz genutzt. 

Die Familie liebte den Aufenthalt in diesem Schloss – mit Ausblick auf den See und umgeben von Bergen. Maximilians Söhne Ludwig und Otto verbrachten einen Großteil Ihrer Kindheit und Jugend auf dem herrlichen Schloss Hohenschwangau bei Füssen. Man spricht daher auch von der Kinderstube des jungen König Ludwigs II. Noch heute können Sie die Lieblingswege der königlichen Familie bewandern und die Region auf geschichtsträchtigen Pfaden entdecken. Besonders die Runde um den Alpsee oder Schwansee, ein Spaziergang im Kurpark, der Schwangauer Rundweg oder die Königsrunde am Tegelberg sind sehr empfehlenswert.

Alle Wege, auf denen Sie durch den Schwanseepark und den daneben liegenden Alpseekessel wandern können, wurden vor über 150 Jahren geplant und angelegt. Auch die Inneneinrichtung des Schlosses aus dem 19. Jahrhundert ist bis heute erhalten. Die königlichen Gemächer wurden mit edlem Mobiliar und Wandgemälden ausgestattet, die Sie im Rahmen einer Führung besichtigen können.

Schloss Hohenschwangau besichtigen

Bei einer Schlossbesichtigung können Sie unter anderem den großen Festsaal, auch Heldensaal genannt, entdecken, welcher die gesamte Breite des Schlosses einnimmt. Das Hohenstaufenzimmer ist ebenfalls ein sehr interessanter Raum. Er diente als Ankleidezimmer der Könige Maximilian II. und Ludwig II. In diesem Zimmer befinden sich unter anderem das Klavier, auf dem der Komponist Richard Wagner gespielt haben soll sowie das Fernrohr, mit dem König Ludwig II. die Bauarbeiten an seinem Schloss Neuschwanstein beobachtete. 

Sie können das Schloss Hohenschwangau das ganze Jahr über besichtigen. Allerdings sollten Sie die unterschiedlichen Öffnungszeiten in der Haupt- und Nebensaison beachten. Sie erreichen es vom Parkplatz aus entweder zu Fuß oder stilecht mit der Pferdekutsche. Der Fußweg beträgt etwa 20 Minuten, die Kutschfahrt etwa 10 Minuten. Die Besichtigung ist nur im Rahmen einer Führung möglich, welche etwa eine halbe Stunde dauert. Hunde und andere Haustiere dürfen das Schloss nicht betreten.

Die Tickets für Ihren Besuch des Schlosses erhalten Sie im Ticket Center Hohenschwangau. Gerne reservieren wir vom Hotel Sommer aus aber auch Tickets für Sie, um Ihnen lange Wartezeiten zu ersparen. Sie benötigen kein Hotel in Hohenschwangau - das Hotel Sommer ist der ideale Ausgangspunkt für Ihren Ausflug auf historischen Pfaden.

Hohes Schloss Fussen
Hohes Schloss

Das „Hohe Schloss“ mit seinen eindrucksvollen Illusionsmalereien ist eine der bedeutendsten spätgotischen Schlossanlagen in Deutschland.

Schloss Linderhof
Schloss Linderhof

Die „Königliche Villa“ Schloss Linderhof in der oberbayerischen Gemeinde Ettal im südlichen Bayern ist auch ein Schloss des bayrischen Königs Ludwig II.